Alarmierung der Feuerwehr in Geisenbrunn

25. Februar 2017
Bürgerinformation
Warum geht die Sirene Tagsüber und Nacht´s wenn alles schläft nicht?

In Geisenbrunn gibt es zwei Arten der Alarmierung:

  1. Der ortsunabhängige stille Alarm über den Funkmeldeempfänger (FME) den jedes Feuerwehrmitglied meist bei sich trägt oder nachts in der Wohnung hat.

  2. Die ortsabhängige Alarmierung mittels der Sirene auf einigen Dächern in Geisenbrunn.

Früher gab es nur die Sirene, dann kamen die FME und es wurde viele Jahre ganz auf den Sirenenalarm verzichtet. Zu der Zeit konnten genug Mitglieder mit dem FME rechtzeitig alarmiert werden und die Feuerwehr konnte mit ausreichend Kräften innerhalb der Hilfsfrist ausrücken.
Doch die Gesellschaft, Berufs- und Arbeitswelt verändert sich und immer weniger Feuerwehrmitglieder arbeiten im direkten Ortsbereich. Deshalb ist es heute wichtig jeden verfügbaren Feuerwehrmann oder -Frau mit dem Alarm zu jederzeit zu erreichen!

Deshalb gilt in Geisenbrunn folgende Regelung:

Die FME werden immer rund um die Uhr alarmiert. Der Alarmierungszeitraum für die Sirene wurde so organisiert, dass von Montag bis Sonntag zwischen 6 – 18 Uhr mittels Sirene alarmiert wird. Unverändert bleibt die "Sirenennachtruhe" von 18 – 6 Uhr. Während dieser nächtlichen Zeit wird ausschließlich mittels Funkmeldeempfänger alarmiert, dies geschieht nur aus Rücksicht auf die Bürger!

Wir möchten aber gerne an jeden Bürger appellieren:

Liebe Geisenbrunner,

wir möchten Sie als Bürger mit der Sirene nicht stören, aber auch wir sind Bürger und unterbrechen unseren normalen Tagesablauf wenn die Sirene ertönt um Ihnen zu helfen. Auch nachts wenn wir mittels FME alarmiert werden unterbrechen wir unsere Nachtruhe - egal zu welcher Uhrzeit - um zu helfen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Hinweise / Verhalten bei Feuerwehralarmierung:

  • Achten Sie auf Fahrzeuge mit Blaulicht und geben diesen Vorfahrt.
  • Auch private PKW sind nun zügig zum Feuerwehrhaus unterwegs, geben Sie deshalb besonders Acht auf den Verkehr.

 

Weitere Rückfragen beantworte ich gern.
 1.Kommandant                   Peter Sedlmair

 

Dokument als PDF